"Dass wir miteinander reden können, macht uns zu Menschen."
Karl Jaspers

 

  1. Sprache ist zentral für unser ganzes Leben. Nur über die Sprache kann das Kind in eine Kultur hineinwachsen und seine Identität bilden.

    Quakobert
  2. Der Sprachheilunterricht ist ein Angebot für Schüler, die eine oder mehrere der folgenden Sprachbeeinträchtigungen aufweisen:

    • Das Kind kann gesprochene Sprache nicht oder nur teilweise verstehen, es hat ein eingeschränktes Sprachverständnis.
    • Es bildet einzelne Laute oder Lautverbindungen falsch, lässt sie aus oder ersetzt sie durch andere.
    • Beispiel: Straße = "Sraße"
    • Es spricht richtig Gedachtes grammatikalisch nicht richtig. Die Sätze sind unvollständig gebildet, die Reihenfolge der Wörter im Satz ist falsch. 
      Beispiel: Ich füttere den Hasen = "Ich Hase füttern"
    • Es hat einen eingeschränkten Wortschatz, d.h. es beherrscht deutlich weniger Wörter als ein gleichaltriges Kind.
    • Das Kind stottert / poltert.
    • Das Kind näselt

  3. Besonders sprachauffällige Kinder brauchen das Vertrauen in das eigene Sprechvermögen, die Freude am Sprechen und das Miteinander-Reden.


    Sie finden detaillierte Informationen über Sprachstörungen, mögliche Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten im Internet unter