Maßnahmenkatalog für den Umgang mit schwierigen Schüler/innen

 

Problembearbeitung durch Lehrkräfte, Direktor/in, Beratungslehrer/in, FIDS, Schulpsychologie, Schularzt, Abt. Jugendhilfe, Helferkonferenzen,...).

 

Wenn nicht erfolgreich: 

 

Leiter/in: schulinterne Versetzung in Parallelklasse.- Begründung: erzieherische Gründe und Aufrechterhaltung der Ordnung (SCHUG §47/2).

 

Wenn mit diesen Maßnahmen nicht das Auslangen gefunden werden kann:

 

Androhung eines Antrages auf Ausschluss eines Schülers/einer Schülerin durch die Schulkonferenz (siehe Beilage „Androhung des Antrages auf Ausschluss“ = schärfstes Erziehungsmittel im SCHUG)

 

  • anzuwenden bei Gefährdung von Mitschülern oder anderen an der Schule tätigen Personen hinsichtlich ihrer Sittlichkeit, körperlichen Sicherheit oder ihres Eigentums (SCHUG §49/1).
  • Lt. SCHUG § 61/2 haben die Klassenelternvertreter das Recht auf Mitentscheidung bei der Androhung des Antrages auf Ausschluss. Antragstellung im Rahmen der Schulkonferenz (!).
  • Diese Maßnahme ist in schriftlicher Form den Erziehungsberechtigten lt. Formblatt „Androhung des Ausschlusses“ auszuhändigen. Zweitschrift ist an der Schule aufzubewahren.

 

Wenn mit dieser Maßnahme nicht das Auslangen gefunden werden kann:

 

 

A) Antrag auf Ausschluss eines Schülers/einer Schülerin durch die Schulkonferenz

 

(siehe Formblatt „Antrag auf Ausschluss“)

 

nur zulässig, wenn das Verhalten des Schülers dauernde Gefährdung von Mitschüler/innen oder anderen an der Schule tätigen Personen hinsichtlich ihrer Sittlichkeit, körperlichen Sicherheit oder ihres Eigentums darstellt (SCHUG §49/1).

 

  1. Schulleiter/in muss Sachverhalt der gravierenden Verfehlungen schriftlich festhalten
  2. Sachverhaltsdarstellung muss den Erziehungsberechtigten mit der Möglichkeit zur Stellungnahme übermittelt werden.
  3. Dem Schüler/Der Schülerin ist vor Beschlussfassung Gelegenheit zur Rechtfertigung zu geben- (SCHUG §49/2) ohne Rücksicht auf sein/ihr Alter (!).
  4. Anberaumung einer Schulkonferenz (Einladung an alle Lehrkräfte der Schule, Klassenelternvertreter/innen der betroffenen Klasse, Erziehungsberechtigen des betroffenen Schülers/der betroffenen Schülerin und an den betroffenen Schüler/die betroffene Schülerin).

 

PTS: zusätzlich ist der Schülervertreter/die Schülervertreterin = Schulsprecher/in einzuladen und     
      stimmberechtigt!).

 

  1. Die Schulkonferenz hat alle für und gegen den Ausschluss sprechenden Gründe zu berücksichtigen und den Antrag zu begründen.
  2. Stimmberechtigt: alle Lehrkräfte und der Klassenelternvertreter/die Klassenelternvertreterin. Abstimmung findet ohne den betroffenen Schüler/ohne die betroffene Schülerin und dessen/deren Erziehungsberechtigte/n statt.
  3. Nur für PTS: ab der 9.Schst. haben lt. SCHUG § 58/2 die Schülervertreter/innen das Recht auf Mitentscheidung bei der Antragstellung.

 

oder

 

B) Antrag auf Sonderpädagogischen Förderbedarf aus sozial-emotionalen Gründen (wie bekannt).

 

Wenn Antrag auf Ausschluss oder Sonderpädagogischer Förderbedarf beantragt wird, kann bei Gefahr im Verzug Suspendierung beantragt werden.

 

Suspendierung ohne Antrag auf Ausschluss bzw. SPF-Antrag ist unzulässig!!!

 

Antrag auf Suspendierung also nur in Verbindung mit einem Antrag auf Ausschluss oder SPF-Antrag (soz.-emot., SCHUG § 49/9).

 

  • Wenn ein Ausschluss eines Kindes als nicht zielführend erachtet wird, ist SPF-Verfahren einzuleiten (Schulpflichtgesetz § 8).
  • Suspendierungszeit max. 4 Wochen.
  • Suspendierung bei Gefahr im Verzug ist unverzüglich neben Antrag auf Ausschluss bzw. SPF-Verfahren zu beantragen. Sofortinformation Dir.-> Bildungsdirektion (Bildungsregion SQM).
  • SPF-Verfahren bzw. Ausschlussverfahren sollte innerhalb von 4 Wochen abgeschlossen sein.
  • Schüler/in muss über versäumten Lehrstoff informiert werden.
  • Suspendierungsbescheid muss beinhalten, dass Berufung keine aufschiebende Wirkung hat.

 

 

Maßnahmenkatalog
Maßnahmenkatalog_Umgang mit schwierigen
Adobe Acrobat Dokument 259.5 KB
Formvorlage Androhung auf Ausschluss
Formular_Androhung auf Antrag_Ausschluss
Microsoft Word Dokument 23.5 KB
Formvorlage Antrag auf Ausschluss
Formular_Antrag auf Ausschluss Schüler.d
Microsoft Word Dokument 25.5 KB
Formvorlage Antrag auf Suspendierung
Formular_Antrag Suspendierung Schüler.do
Microsoft Word Dokument 32.0 KB

11. Schulwoche

 

18. - 22. November 2019

Das Wertvollste im Leben

ist die Entfaltung der Persönlichkeit.
Albert Einstein

Willst du den Charakter

eines Menschen erkennen,

so gib ihm Macht.


Abraham Lincoln

16. Präsident von Amerika